Südliche Metropolregion Hamburg

In der „Südlichen Metropolregion Hamburg“ wächst die Bevölkerung stetig. Dies führt zwangsläufig vermehrt zu Zielkonflikten bei der Flächennutzung. In dieser Region soll vor allem gezeigt werden, wie im Spannungsfeld „Stadt–Land“ bei wachsender Bevölkerung sowie der Zunahme von Zielkonflikten auf Holz basierende innovative Wertschöpfungsnetze aufgebaut, regionale Wertschöpfung verbessert und die Versorgung einer Großstadt mit Holz aus der Region unterstützt werden kann.



Bild vergrößern

Modellregion Südliche Metropolregion Hamburg, Klimawandel

Abbildung:

Betroffenheit der Modellregion „Südliche Metropolregion Hamburg“ vom Klimawandel anhand der Abweichung der Apfelblüte vom langjährigen Mittel (Quelle: http://aktuell.nationalatlas.de).




Charakterisierung der Modellregion

Bild vergrößern

Daten Südliche Metropolregion Hamburg

Tabelle:

Die Tabelle enthält wichtige Daten zur Charakterisierung der Modellregion „Südliche Metropolregion Hamburg“:

Fläche und Bevölkerung, land- und forstwirtschaftliche Flächen,
Erwerbstätige und Wirtschaftsbereich im Jahresdurchschnitt,
landwirtschaftliche Betriebe/Größenstruktur




Artikel drucken