Energieholz aus der Landschaftspflege

Holz in der Landschaft

Landschaftselemente, in denen Landschaftspflegeholz anfällt, werden in sogenannten Leitbildern definiert.

Laut Kaltschmitt und Hartmann wird unter Landschaftspflegeholz jenes Holz verstanden, “das bei Pflegearbeiten, Baumschnittaktivitäten in der Land- und Gartenbauwirtschaft (…) und/oder sonstigen landschaftspflegerischen oder gärtnerischen Maßnahmen anfällt”. Landschaftspflegeholz ist “i. Allg. als Energieträger gut geeignet” und fällt z. B. in Windschutzhecken an. Es wird oft vor Ort verbrannt oder gehäckselt und auf der Fläche belassen. Auf einem Magerrasen muss es jedoch abtransportiert werden um eine Anreicherung mit Nährstoffen zu vermeiden.1

Jährlich fallen etwa 5 t Frischmasse pro Hektar an, wobei jedoch z. B. nährstoffreiche Gewässerränder generell einen höheren Holzanfall aufweisen als etwa trockene Wegböschungen.1 Die Pflegemaßnahmen könnten durch die energetische Verwertung des Holzes finanziert werden.

Auch hinsichtlich derTreibhausgasbilanz lohnt sich die energetische Nutzung des Landschaftspflegeholzes. Bei der Wärmeerzeugung in einem Heizwerk sind die Treibhausgasemissionen im Vergleich zu einer Erdgasheizung um fast 80 % geringer. Bei der Stromerzeugung in einem Heizkraftwerk betragen die Emissionen im Vergleich zu durchschnittlichem Netzstrom immerhin nur die Hälfte. Anzumerken ist, dass der eigentliche Pflegeschnitt im Vergleich zum Hacken und Transportieren des Holzes den größten Anteil an den Treibhausgasemissionen hat. Dieser muss jedoch aus Naturschutzgründen in jedem Fall durchgeführt werden.2

Im Projekt “Energieholz und Biodiversität” der Naturstiftung David wird eine modellhafte Beerntung von verschiedenen Biotopen wie Trockenrasen, Streuobstwiesen oder Heiden durchgeführt. Informationen zu diesem Projekt finden Sie auf naturstiftung.de.




Literatur

1 Kaltschmitt, Martin/ Hartmann, Hans (2001): Energie aus Biomasse. Grundlagen, Techniken und Verfahren.

2 Wiegmann, Kirsten/ Heintzmann, Angelica/ Peters, Wolfgang/ Scherumann, Anne/ Seidenberger, Thilo/ Thoss, Christof (2007): Bioenergie und Naturschutz. Sind Synergien durch die Energienutzung von Landschaftspflegeresten möglich?




Artikel drucken