Biotische und abiotische Risikofaktoren in Kurzumtriebsplantagen

Das erste Jahr bzw. die ersten Jahre nach der KUP-Anlage, in denen sich die Bäume etablieren, stellen eine kritische Phase im Bestandesleben der KUP dar. Es ist wichtig, mögliche biotische und abiotische Risiko- und Schadfaktoren frühzeitig zu erkennen, um wirksam Schutzmaßnahmen ergreifen zu können.

Der Beitrag „Biotische und abiotische Risikofaktoren“ beschreibt die bedeutendsten Risikofaktoren und zeigt Vermeidungs-, Verminderungs- und Abwehrmaßnahmen auf. Er ist dem „Beratungshandbuch zu Kurzumtriebsplantagen“ entnommen, das im Rahmen des von 2005 bis 2009 gelaufenen BMBF-Verbundvorhabens Agrowood angefertigt wurde. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.



Biotische und abiotische Risikofaktoren in KUP - pdf - 119 kBytehier



Mehr zu abiotischen Schadfaktoren


Mehr zu biotischen Schadfaktoren


Artikel drucken