Leitbilder





Gesetzliche Grundlagen

Im Bundesnaturschutzgesetz § 39 werden Regelungen zum allgemeinen Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen getroffen. Neben Erlaubnissen, Verboten und Ausnahmeregelungen werden Vorgaben zu zulässigen Nutzungszeiträumen von Biotopen gegeben. Mehr lesen



Fortführende Pflegehinweise

Kein Abschneiden oder Auf-den-Stock-Setzen von Bäumen, Hecken, Gebüschen und anderen Gehölzen in der offenen Flur vom 1. März bis zum 30. September (§ 39 Abs. 5 Nr. 2 Bundesnaturschutzgesetz -BNatSchG). Mehr lesen



Bild vergrößern

Im März 2014 wurden von der Naturschutzstation Neschwitz die Leitbilder für die Pflege gehölzbetonter Biotope fertiggestellt. Sie sind das Ergebnis eines Unterauftrages durch das Kreisforstamt Bautzen, welches das Arbeitspaket 3.3 des Verbundprojektes AgroForNet bearbeitet. In dem Arbeitspaket geht es um den Aufbau von Wertschöpfungsnetzen zur energetischen Nutzung von Dendromasse im Landkreis Bautzen. Das Holz soll hier aus dem Wald, von Kurzumtriebsplantagen, aus der Straßenbaumpflege, städtischen Holzabfällen (Schnittgut, Weihnachtsbäume) aber auch aus der Landschaftspflege kommen. Letztgenannte Rohstoffquelle bedarf einer fachgerechten Behandlung, um unter Anderem den Zielen des Naturschutzes auf diesen oft schützenswerten Lebensräumen gerecht zu werten. Die Erfüllung dieses Anspruchs sollen die Leitbilder unterstützen.
Die nun vorliegenden Leitbilder sollen in Form von Taschenkarten dem Praktiker an die Hand gegeben werden, sprich dem Landwirt, Landschaftspflegeverbänden und anderen in der offenen Landschaft agierenden Akteuren.
Im ersten Teil enthalten die Taschenkarten eine Beschreibung des Biotops, der darin vorkommenden wichtigsten Lebewesen und der Besonderheiten. Im zweiten Teil werden Hinweise zur Pflege gegeben, wobei hier der Schwerpunkt auf der energetischen Nutzung des anfallenden Holzes liegen soll. Weiterführende Hinweise zur Pflege und Aussagen zu den rechtlichen Grundlagen runden das Werkzeug ab.
Die Leitbilder sind als pdf frei verfügbar. Bei Verwendung in der Öffentlichkeit ist bitte als Quelle das Landratsamt Bautzen anzugeben. Außerdem können die Leitbilder beim Kreisforstamt Bautzen als wetterfeste Taschenkarten gegen Entgelt bestellt werden.

Kontakt

Christian Schöne, Landratsamt Bautzen, Kreisforstamt
Besucheradresse: Garnisonsplatz 6 • 01917 Kamenz
Postadresse: Macherstraße 55 • 01917 Kamenz
Telefon: 035915251 68 129 • Telefax: 035915251 68129 • mobil: 0176 32491944
www.landkreis-bautzen.de



Grundlagenermittlung für Mengen holziger Biomasse aus der Landschaftspflege im LK Bautzen

Die Naturschutzstation Neschwitz e.V ist im Rahmen des Verbundprojektes AgroForNet über das Kreisforstamt Bautzen beauftragt worden, Datenquellen und mögliche Datenlieferanten zu ermitteln, welche kontinuierlich und diskontinuierlich anfallende Holzmengen für die energetische Verwertung in den Kommunen des Landkreises Bautzen zur Verfügung stellen würden.
Dazu wurden in Form von Interviews und Befragungen 16 Einrichtungen, Unternehmen und Kommunen befragt.

Den ausführlichen Bericht dazu können Sie im unteren Download herunterladen.



Grundlagenermittlung für Mengen holziger BM im LK Bautzen - pdf - 4 MBhier



Artikel drucken